Serva Pflegeservice

Interview: Haushaltshilfe

Hilfe im Haushalt

Manchmal gibt es Situationen im Leben eines Menschen, in denen er sich ohne Hilfe nicht mehr um seine Kinder oder seinen Haushalt kümmern kann.

In diesen Situationen können die Pflege-, die Krankenkasse oder die Rentenversicherung Betroffenen eine Haushaltshilfe genehmigen.

Unsere Kundin Frau R. hat eine solche Situation durchlebt.

Heute teilt Sie im Rahmen dieses Interviews Ihre Erfahrungen bezüglich der Haushaltshilfe durch den Serva Pflegeservice.

Serva Pflege Tipp

Wussten Sie schon?

  • In bestimmten Fällen übernehmen die Pflege- , die Krankenkasse oder die Rentenversicherung die Kosten für eine Haushaltshilfe

 

Interview: Erfahrungen bezüglich der Haushaltshilfe durch den Serva Pflegeservice

Vielen Betroffenen ist leider nicht bewusst, dass sie Anspruch auf eine Haushaltshilfe haben.  Dürfen wir erfahren, in welcher Situation Sie Hilfe im Haushalt benötigt haben?

Ich habe die Haushaltshilfe aufgrund einer Bandscheibenoperation beantragt. Nach der Operation und während der anschließenden REHA hätte ich mich nicht um die Kinder und den Haushalt kümmern können.

Woher wussten Sie, dass Sie die Pflegekasse in dieser Situation durch eine Haushaltshilfe unterstützt?

Krankheitsbedingt wurde uns von der Krankenkasse vor vier Jahren schon einmal eine Haushaltshilfe genehmigt. Wir wussten daher bereits, dass es diese Möglichkeit gibt, bei der Krankenkasse Haushaltshilfe zu beantragen. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, damals hatten wir uns bei der Krankenkasse erkundigt. Man muss allerdings dazu sagen, dass die Kasse die Kosten für eine Haushaltshilfe bzw. Betreuung nur für den Zeitraum nach der Operation übernimmt. Wird die Hilfe auch während der REHA benötigt, kann ein Antrag bei der Rentenversicherung gestellt werden. Das wussten wir damals leider noch nicht. Dieses Mal haben wir die Leistungen jedoch für den kompletten Zeitraum in Anspruch genommen.

Was war ihr nächster Schritt und wie sind Sie auf den Serva Pflegeservice und die Möglichkeit der Vermittlung einer Haushaltshilfe durch Serva aufmerksam geworden?

Die Recherche nach einem passenden Pflegedienst habe ich tatsächlich nach der Operation mit meinem Notebook im Krankenhausbett gemacht. Von der Krankenkasse habe ich eine Liste bekommen. Darauf waren ca. 10 Adressen von ambulanten Pflegediensten, die Hauswirtschaft und Betreuung anbieten.
Ich muss zugeben, dass ich zuerst bei einem anderen Pflegedienst angerufen habe. Das Telefonat verlief allerdings nicht zu meiner Zufriedenheit. Man habe gerade eigentlich kein Personal, überhaupt könne man die Haushaltshilfe nur in Kombination mit anderen pflegerischen Leistungen übernehmen – es wäre besser, man würde sich nach einem anderen Pflegedienst umsehen.
Danach habe ich bei Serva angerufen und mir wurde gleich Hilfe zugesagt.

Waren Sie mit unserer Beratung und der Terminfindung zufrieden?

Nach dem Telefonat mit dem anderen Pflegedienst war ich positiv überrascht, dass ich noch im Krankenhaus eine mündliche Zusage erhalten habe. Kurz darauf war bereits eine Fachkraft für das Beratungsgespräch bei mir. Ich muss kurz nachdenken - das Telefonat war am Donnerstag, am Montag fand das Beratungsgespräch bei mir zuhause statt und noch in der gleichen Woche habe ich Unterstützung bekommen. Es hat also alles ganz toll funktioniert.

Für manche Menschen ist es ungewohnt, wenn sich eine fremde Person in ihren Privaträumen aufhält. Wie haben Sie die Situation empfunden?

Obwohl wir vor vier Jahren ja bereits diese  Situation hatten, war es anfangs wieder sehr ungewohnt. Man denkt immer „hoffentlich ist alles sauber“. Ich habe meine Kinder auch nochmal extra ihre Zimmer aufräumen lassen. Wenn die Haushaltshilfe dann kommt, lernt man sich natürlich erst einmal kennen. Nach ein paar Tagen wird es dann spürbar leichter und man gewöhnt sich an die Situation. Ich muss allerdings auch zugeben, dass sich bei mir das unangenehme Gefühl nie zu 100% gelegt hat – es war für mich eben seltsam, wenn man selbst seine Unterwäsche nicht waschen kann und dies eine andere Person erledigt.

Bei welchen Tätigkeiten hat die Haushaltshilfe Sie konkret unterstützt?

Ich war ja aufgrund der Operation fast komplett an das Bett gefesselt. Die Haushaltshilfe hat dementsprechend sowohl die Kinderbetreuung als auch den Haushalt übernommen. Im Einzelnen also Waschen, Kochen, Bügeln, Putzen, usw. Außerdem hat Sie auf meine Kinder aufgepasst.

Waren Sie mit der Haushaltshilfe zufrieden?

Ich war wirklich sehr zufrieden mit der Haushaltshilfe. Meine Kinder haben auch immer gefragt, wann die nette Dame wieder kommt. Das sagt alles.

Vielen Dank Frau R. für das spannende Interview. Haben Sie noch einen Tipp für unsere Leser oder etwas, was Ihnen auf dem Herzen liegt?

Auch wenn es anfangs ein unangenehmes Gefühl ist, auf Hilfe angewiesen zu sein, ich persönlich kann nur empfehlen, sich Unterstützung zu holen. Die Leistungen der Kasse und der Rentenversicherung waren für mich und meine Familie eine echte Hilfe.

 



Wissenswertes - Rubriken:


Zurück zur
Serva-Website

Hotline für kostenlose Pflegehilfsmittel

09941 401 4480

Sie erreichen unsere Hotline
für kostenlose Pflegehilfsmittel:

Montag - Freitag
von 8.30 bis 16 Uhr

Beratungsgespräch

Lassen Sie sich von unseren Pflegeexperten beraten ...

Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI

Zur Sicherstellung von Qualität und zur Verbesserung der Betreuung pflegebedürftiger Personen empfehlen wir allen Angehörigen, regelmäßig die Beratung durch einen professionellen Pflegedienst in Anspruch zu nehmen: bei Pflegegrad 1 freiwillig, bei Pflegegrad 2 und 3 halbjährlich und bei den Pflegestufen 4 und 5 quartalsmäßig.

Nutzen Sie diese Gelegenheit! Diese Beratungsleistung ist für Betroffene kostenfrei! Gerne stehen Ihnen unsere erfahrenen Pflegeexperten beratend zur Seite, um Praxisfragen hinsichtlich der alltäglichen Pflege oder auch der Einstufung im Pflegegradsystem zu beantworten. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!