Pflegedienst Cham, Bad Kötzting, Viechtach: Serva Pflegeservice GmbH

Beratung und Hilfe für Pflegebedürftige und Angehörige

Ambulante Pflege zuhause

Anlaufstellen, Angebote und Pflegedienst-Suche im Überblick

Aktuellen Statistiken zu Folge gibt es in Deutschland ca. 4 Millionen pflegebedürftige Menschen. Pro Jahr kommen über 300.000 neue Pflegebedürftige hinzu. Zwar unterscheiden sich die Zahlen je nach Quelle, doch eines ist sicher: durch die geburtenstarken Jahrgänge zwischen 1945 und 1960 (Nachkriegsgeburtenhoch) wird die Zahl der Pflegebedürftigen in den nächsten 10 Jahren weiter steigen.

Da die Mehrzahl der Pflegebedürftigen zu Hause versorgt wird (ca. 70%), steigt auch die Nachfrage nach Informations- und Beratungsangeboten für Betroffene bzw. Angehörige. Natürlich sind wir als ambulanter Pflegedienst naturgemäß eine wichtige Anlaufstelle, doch welche Beratungseinrichtungen oder Hilfequellen gibt es noch und was sind eigentlich Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI? Dies und mehr zur Pflegeberatung lesen Sie in diesem Beitrag.

 

Artikelübersicht:

 


1. Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI

Neben den zahlreichen freiwilligen Angeboten zum Thema Pflege hat der Gesetzgeber für bestimmte Personengruppen sogar verpflichtende Beratungsgespräche vorgesehen. Diese sind im § 37 Abs. 3 des Sozialgesetzbuches XI verankert. Sie gelten für Personen ab Pflegegrad 2, die ohne Hilfe eines Pflegedienstes zu Hause gepflegt werden und deren Pflegeperson dementsprechend Pflegegeld bezieht. Die Begriffe (verpflichtender) „Beratungseinsatz“ oder „Beratungsbesuch“ werden oftmals synonym verwendet.

Bei den Pflegegraden 2 und 3 sind die Gespräche halbjährlich zu führen, bei den Pflegegraden 4 und 5 vierteljährlich. Die Beratung darf z.B. von einem zugelassenen Pflegedienst oder einem Pflegeberater durchgeführt werden.


2. Nützliche Webseiten

Pflegedienst- und Beratungssuche leichtgemacht – anbei finden Sie eine Übersicht der nützlichsten Internetseiten:

Sie suchen... Website
… einen zugelassenen Pflegedienst für ambulante und Tagespflege in Cham, Bad Kötzting und Umgebung? Dann sind Sie bei uns als Pflegestützpunkt genau richtig. 

servapflegeservice.de/ambulante-pflege

servapflegeservice.de/ambulante-tagespflege

… einen zugelassenen Pflegedienst, ein Pflegeheim oder Unterstützung im Alltag? Dann ist der AOK Pflegenavigator unser Tipp für Sie. Hier finden Sie die Adressen und Telefonnummern aller Einrichtungen in dem gewünschten Gebiet.

pflege-navigator.de

… einen zugelassenen Pflegedienst, eine stationäre Einrichtung oder andere Wohnangebote in Ihrer Nähe? Wir sind zwar etwas beleidigt, dass wir aus uns nicht ersichtlichen Gründen sehr weit unten gelistet werden, möchten Ihnen dieses Portal aber dennoch nicht vorenthalten.

service.mitpflegeleben.de/vermittlung

… einen Platz in einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft? Eventuell werden Sie auf der Seite der Koordinationsstelle für Pflege und Wohnen in Bayern fündig.

bayern-pflege-wohnen.de/ambulant-betreute-wohngemeinschaften...

… die Adresse oder Telefonnummer einer Einrichtung in Ihrer Nähe? Google hilft. Mittels der Karte und den Suchergebnissen finden Sie im Handumdrehen Angebote aus Ihrer Region. Tip: Notieren Sie sich die Kontaktdaten und Informationen der Einrichtungen, die Sie bereits kontaktiert haben. So behalten Sie stets den Überblick. Google.de

 

Neben den o.g. Adressen existieren zahlreiche weitere Anbieter und Seiten – wir möchten an dieser Stelle noch unbedingt die Seniorenberatungsstellen bzw. Seniorenberater sowie die Einrichtungen und Seiten der Gemeinden empfehlen. Leider gibt es keine zentrale Homepage mit den Kontaktdaten – am einfachsten finden Sie lokale Angebote mit einer Suchmaschine oder Sie erkundigen sich in ihrem Landratsamt oder Bürgerbüro.



3. Was Sie bei der Suche beachten sollten

Bei der Suche nach einem Pflegedienst oder einer Einrichtung sollten Sie nach unserer Meinung folgende Punkte beachten:

Wußten Sie schon?

Die ersten professionellen "ambulanten Pflegekräfte" waren vermutlich Ordensschwestern der katholischen Kirche. Sie kümmerten sich im 17. Jahrhundert im Rahmen Ihrer Möglichkeiten nachweislich um kranke und alte Menschen.

  1. Abrechenbarkeit mit den Kassen und Qualität: achten Sie bei ambulanten Pflegediensten unbedingt auf die Zulassung. Nur mit einem vorhandenen Versorgungsvertrag kann der Anbieter mit den Kassen abrechen. Gleichzeitig werden diese Anbieter regelmäßig von dem MDK auf Einhaltung der Qualitätsstandards geprüft. Seniorenheime werden automatisch geprüft.
     
  2. Meiden Sie datenerfassende Vergleichsportale und „Bauchläden“ im Internet: Für die Suche nach einem guten Pflegedienst oder einer Einrichtung benötigen Sie kein anmeldepflichtiges, datenerfassendes Internetportal. Angebote im ambulanten Bereich sind immer individuell auf die Kunden zugeschnitten und werden gemeinsam erarbeitet. Ein Vorab- oder Preisvergleich ist deshalb sinnfrei und dient meist nur dem Grund, zu Werbezwecken an Ihre Daten zu gelangen. Die Preise einer Einrichtung können Sie jederzeit bei der jeweiligen Einrichtung erfragen.
     
  3. Machen Sie sich vor Ort ein Bild: Egal ob Heim, Pflegedienst oder Unterstützungsangebot, machen Sie sich persönlich ein Bild von dem jeweiligen Dienstleister.
     
  4. Nutzen Sie die vorhandenen Seniorenberatungsstellen oder öffentliche Informationszentren. In vielen Gemeinden gibt es mittlerweile auch kostenlose Broschüren und Wegweiser, welche die Adressen der Pflegeanbieter und anderer Dienstleister aus den Bereichen Pflege und Betreuung beinhalten.


4. Hilfs- und Beratungseinrichtungen

Die Hilfs- und Beratungsangebote nehmen erfreulicherweise von Jahr zu Jahr zu. Dennoch  ist es gerade am Anfang für Angehörige und Pflegebedürftige teils schwer, sich einen Überblick der finanziellen Leistungen und Pflege- bzw. Unterstützungsangebote zu verschaffen. Hilfestellung kann es hierzu u.a. von den folgenden Anlaufstellen geben:

Anlaufstelle

Kurzbeschreibung

Nützliche Webseiten

Pflegedienste und Einrichtungen

Bei Pflegeeinrichtungen können Sie nur Leistungen buchen? Weit gefehlt. Ein großer Bereich unserer Tätigkeit ist die Beratung. Ein guter Pflegedienst wird Sie stets unverbindlich beraten. Die dort beschäftigten Fachkräfte haben jahrelange Erfahrung in der Pflege – scheuen Sie sich nicht davon zu profitieren.

servapflegeservice.de

 

pflege-navigator.de

Pflegeüberleitung und Beratungsangebote in Kliniken und Fachzentren

Um Angehörige und Betroffene im Rahmen der Entlassung aus dem Krankenhaus bestmöglich zu unterstützen, gibt es in vielen Einrichtungen eine Pflegeüberleitung und einen Sozialdienst. Dieser arbeitet eng mit den Stationen, den Ärzten und nachgelagerten Pflegeangeboten zusammen. Nebenstehend zwei beispielhafte Links von Kliniken aus unserer Umgebung.

arberlandkliniken.de/patienten-angehoerige/pflegeueberleitung-und-sozialdienst

 

sana.de/cham/medizin-pflege/der-sana-pflegeanspruch/sozialdienst-und-pflegeueberleitung

Seniorenberater, Seniorenberatungs- oder Kontaktstellen

Viele Gemeinden und Städte haben inzwischen eigene Beratungs- und Hilfeangebote für Betroffene. Dabei geht es nicht nur um Pflege. Die Themen reichen von BAföG bis zu Wohngeld.

landkreis-cham.de/service-beratung/themenbereiche

 

stmgp.bayern.de/service/ansprechpartner-und-fachstellen

 

 

Vereine, Wohlfahrtsverbände und gemeinnützige Unternehmen

Bestimmt haben Sie bereits von dem VDK gehört. Mit seinen Angeboten hat er auch vielen unserer Kunden bereits helfen können.

Diese und unzählige weitere Anlaufstellen inklusive einer riesigen Adresssammlung finden Sie auf der Homepage von REHADAT.

Daneben existieren viele lokale helfende Vereine und Unternehmen wie z.B. der Stille Hilfe e.V.

VdK.de

 

rehadat-adressen.de

 

stille-hilfe.de

Stiftungen

Wenn es nicht um Beratung sondern um finanzielle Unterstützung geht, kann eventuell eine Stiftung helfen…

stiftungssuche.de

 

stiftungen.bayern.de

Kirchliche Angebote

Auch Kirchen bieten im Rahmen der sozialen Arbeit Hilfe und Unterstützung an. Ein Beispiel hierfür ist die soziale Arbeit der evangelischen Kirchen.

diakonie.de

Chaträume und Gruppen im Internet

Neben den konventionellen Beratungsstellen und Organisationen existieren mittlerweile zahlreiche Onlineangebote im Internet. Hier können Betroffene Ihre Erfahrungen austauschen und sich in beliebigem Umfang gegenseitig unterstützen.

Facebook.com

 

verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/alles-fuer-pflegende-angehoerige/hilfe-fuer-pflegende-angehoerige-13922

 

netzwerk-selbsthilfe.com/pflege/selbsthilfegruppenplfege.html



Pflegeberatung im Raum Cham, Bad Kötzting und Viechtach

Sie benötigen Pflegeberatung im Raum Cham, Bad Kötzting und Viechtach? Sie suchen Rat zur Pflege, Betreuung oder Hauswirtschaft? Unsere Pflegeberaterinnen und Pflegeberater stehen Ihnen gerne unverbindlich zur Beratung zur Verfügung.

Als ambulanter Pflegedienst für die Regionen Cham und Regen stehen wir Ihnen zu einer ganz unverbindlichen Beratung jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

[Kontakt]



Wissenswertes - Rubriken:


Zurück zur
Serva-Website

Blutzucker-Messgerät

B. Braun Omnitest Blutzuckermessgerät

Anzeige: Produktlink zu Amazon*

Anzeige