Serva Pflegeservice

Was ist Palliativpflege? Der letzte Lebensabschnitt in vertrauter Umgebung

Pflege im eigenen Zuhause

Sterben ist wohl eines der sensibelsten gesellschaftlichen Themen. Die Endlichkeit und Mystik, die den Tod umgeben, machen den meisten Menschen Angst. Viele von ihnen wissen auch nicht, was die Palliativpflege per Definition bedeutet. Doch nahezu alle schwer erkrankten Patienten wünschen sich, das Ende ihres Lebens würdevoll und in vertrauter Umgebung erleben zu dürfen. Dies kann sich beruhigend und angstlösend auf den Patienten auswirken. Viele sehnen sich aus diesem Grunde nach einer Palliativpflege Zuhause und möchten dort im Sterbeprozess begleitet werden. Die ambulante Palliativpflege ermöglicht dies dort, wo die Menschen zu Hause sind.

Was ist Palliativpflege?

Die Palliativpflege-Definition umfasst eine würdevolle, schmerzfreie Betreuung todkranker Menschen. Im Vordergrund steht dabei immer der Wunsch der Patienten. Ihnen soll ihre noch verbleibende Zeit so angenehm wie möglich gestaltet werden. Sie entscheiden beispielsweise selbst, ob sie noch Nahrung zu sich nehmen möchten.

Die Palliativpflege-Ziele haben stets im Fokus, Leiden zu lindern, Selbstbestimmung zu gewähren und seelischen Beistand zu leisten. Ein Palliativpflegedienst begleitet den Patienten und ist ein wichtiger Ansprechpartner für alle Beteiligten. Die Angehörigen werden auf Wunsch von dem Pflegedienst auch nach dem Tod des Patienten betreut. Eine ambulante Palliativpflege findet ausschließlich Zuhause statt und ist daher die bestmögliche Alternative zur Palliativpflege in stationären Einrichtungen.

Kosten der Palliativpflege

Die Kosten einer ambulanten Palliativpflege zuhause werden von den Krankenkassen getragen. Der Gesetzgeber hat Ende 2015 weitreichende Veränderungen in der Palliativpflege beschlossen und die Palliativpflege Ziele gestärkt. Voraussetzung der Palliativpflege ist jedoch, dass die zu erwartende Lebenszeit begrenzt und eine Heilung nicht möglich ist. Diese Faktoren sind ausschlaggebend für die Kostenübernahme durch die Krankenkassen. Der Palliativpflegedienst darf daher erst dann tätig werden, wenn das entsprechende Gutachten für eine Palliativpflege Zuhause vorliegt.

Schnittstellen, Leistung und Vorteile der professionellen Palliativpflege

Die Palliativpflege lehnt an die Palliativmedizin an. Die wichtigsten Palliativpflege-Ziele sind dabei die Erfüllung der Wünsche des Patienten sowie die Linderung von Schmerzen. Ein Palliativpflegedienst beschäftigt Pflegepersonal, das entsprechende Zusatzausbildungen in der Palliativpflege absolviert hat. So werden nicht nur die Palliativpflege-Ziele der Patienten realisiert, sondern auch eine umfangreiche Unterstützung der Angehörigen gewährleistet. Pflegende Familienmitglieder unterschätzen oftmals, wie viel Kraft es kostet, einen Menschen in dieser Phase zu betreuen und zu versorgen. Als qualifizierter Pflegedienst begleiten wir Sie zuhause, erläutern Ihnen die Palliativpflege-Ziele und klären Sie über die Palliativpflege  auf.

Die ambulante Palliativpflege ist für viele Betroffene die bestmögliche Hilfe. Sie ermöglicht es, schwerkranke Menschen zu Hause zu pflegen und steht Ihnen bei allen Anliegen zur Verfügung. Die ambulante Palliativpflege arbeitet eng mit Palliativärzten zusammen, die die medizinische Betreuung übernehmen. Der Palliativpflegedienst wird so zu einem zuverlässigen Partner für den erkrankten Menschen und die Angehörigen. Er berät, führt Gespräche und ist für Ihre Sorgen und Nöte da. Sie erhalten eine mobile Telefonnummer, unter der Sie in kritischen Situationen Ihren Ansprechpartner erreichen können.

Im Pflegezeitgesetz (PflegeZG), § 3 ist klar die Freistellung von der Arbeit für die Pflege kranker Menschen geregelt. Menschen in ihren eigenen vier Wänden sterben zu lassen, ist vermutlich das Letzte, das die Angehörigen für sie tun können und entspricht dem Wunsch von vielen betroffenen Patienten. Es soll nur das geschehen, was der betroffene Patient wünscht. Sein Selbstbestimmungsrecht ist extrem wichtig für die Palliativpflege-Definition, wird ernst genommen und respektiert.

Philosophie des Serva Pflegeservice

Als qualifizierter Palliativpflegedienst verfügt der Serva Pflegeservice über sehr viele Möglichkeiten, für unsere Patienten da zu sein. Minutiöse Zeitvorgaben gibt es in der Palliativpflege nicht.

Wir sehen unsere Aufgaben darin, alles zu tun, um der Palliativpflege-Definition gerecht zu werden und um die ambulante Palliativpflege so zu gestalten, dass die Lebensqualität des betroffenen Menschen verbessert wird. Der Patient und seine Wünsche stehen bei uns im Mittelpunkt.

Sowohl in Pflegeheimen als auch in den eigenen vier Wänden - wer Betreuung und Pflege benötigt, ist auf zuverlässige und fachkundige Pflegekräfte angewiesen. Der Serva Pflegeservice berät sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Rahmen der Vermittlung von Pflegepersonal und Haushaltshilfen.


Weitere Definition:
Palliativpflege bei Wikipedia

Beitrag veröffentlicht am:
Erstellt von: Serva Pflegeservice
Kategorie: Pflegelexikon



« Zur Blog-Übersicht

Beratungsgespräch

Lassen Sie sich von unseren Pflegeexperten beraten ...

Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI

Zur Sicherstellung von Qualität und zur Verbesserung der Betreuung pflegebedürftiger Personen empfehlen wir allen Angehörigen, regelmäßig die Beratung durch einen professionellen Pflegedienst in Anspruch zu nehmen: bei Pflegegrad 1 freiwillig, bei Pflegegrad 2 und 3 halbjährlich und bei den Pflegestufen 4 und 5 quartalsmäßig.

Nutzen Sie diese Gelegenheit! Diese Beratungsleistung ist für Betroffene kostenfrei! Gerne stehen Ihnen unsere erfahrenen Pflegeexperten beratend zur Seite, um Praxisfragen hinsichtlich der alltäglichen Pflege oder auch der Einstufung im Pflegegradsystem zu beantworten. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!