Serva Pflegeservice

Die Gerson – Therapie für chronische Krankheiten und Krebs

Karottensaft, Gemüsesäfte

Wer war Dr. Max Gerson?

Dr.  Max Gerson war ein deutsch-amerikanischer Arzt, der  von 1881 – 1959 lebte. Er litt unter einer sehr starken Migräne, für die kein Arzt eine wirkungsvolle Therapie fand. Aus der Not heraus entwickelte er für sich eine Diät, die ihn von seinen schweren Migräne-Attacken befreite.

Aufgrund seines persönlichen Erfolgs bezog er diese Diät in die Behandlung bei seinen eigenen Patienten mit ein und stellte im Lauf der Zeit fest, dass diese „Migräne-Diät“ auch viele andere Krankheiten heilte. Im Laufe der Zeit verfeinerte Dr. Max Gerson seine Diät immer weiter. Diese wurde auch von seiner Tochter, Charlotte Gerson, weiterentwickelt, die als Grand Dame mit über 90 Jahren noch immer Vorträge über die Gerson-Therapie in aller Welt hält.

Der berühmte Dr. Albert Schweitzer sagt über ihn: „Für mich ist Gerson eines der größten Genies in der Geschichte der Medizin. Er hinterlässt ein Vermächtnis, das Aufmerksamkeit verlangt! Diejenigen, die er geheilt hat, bezeugen die Richtigkeit seiner Ideen.“

Das Gerson Wunder: https://www.youtube.com/watch?v=6_Ma_Geun4o

Definition von Krebs chronischen Krankheiten aus der Sicht von Dr. Max Gerson

Krebs und chronische Krankheiten sind lt. Dr. Max Gerson die sichtbaren Symptome eines komplett zusammengebrochenen Immunsystems.

Das Immunsystem ist nicht ein einzelnes Organ sondern besteht aus vielen „Bastionen“ im Körper, die für den Erhalt der Gesundheit kämpfen. Leber, Niere, Magen (Magensäure), Darm, die Bauchspeicheldrüse, welche die lebenswichtigen Enzyme für die Verdauung von Eiweiß, Fett und Zucker produziert, das lymphatische System, die Schilddrüse, die u. a. die Körpertemperatur regelt (Fieber ist eine wichtige Waffe gegen Krankheiten) und natürlich das Knochenmark zur Produktion von weißen Blutkörperchen.

Basierend auf der oben genannten Definition ging Dr. Gerson davon aus, dass eine chronische Erkrankung auf ein schwaches Immunsystem zurückgeführt werden kann.

Der Grundgedanke der Gerson-Therapie

Hinsichtlich der alternativen Therapien für chronische Krankheit findet sich lt. Dr. Gerson eine große gemeinsame Schnittmenge. Patienten müssen meist eine strikte Diät halten, die zum Ziel hat, das Immunsystem durch Entgiftung und Nährstoffversorgung wieder aufzurichten.

Als Beispiele seien hier u.a. Dr. Max Gerson, Dr. Donald Kelley, Dr. Johanna Budwig, Rudolf Breuss, Dr. Jeff Bradstreet, Dr. Nicholas Gonzales und Dr. Leonhard Coldwell genannt.

Ergänzend ist sich ein Großteil dieser Experten einig, dass emotionaler und mentaler Stress ein großer Feind unseres Immunsystems ist und bei schweren Erkrankungen nicht außer Acht gelassen werden darf.

Wie funktioniert die Gerson-Therapie?

Da alternative Behandlungsangebote nicht flächendeckend zur Verfügung stehen, sind die Patienten oft auf sich alleine gestellt. Deshalb hat Charlotte Gerson zusammen mit Beata Bishop, die in Ungarn eine Gerson-Klinik leitet, ein Buch herausgebracht, welches es jedem ermöglicht, seine Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen.

Vereinfacht ausgedrückt besteht die Gerson-Therapie aus 13 frisch gepressten Säften, basischer frischer Kost, 5 Kaffee bzw. Kaffee-Rizinus-Einläufen sowie ausgewählten Nahrungsergänzungsmitteln.

Was passiert ist, dass der Körper mit Nährstoffen geflutet wird, Toxine besonders mit Hilfe der Kaffee-Einläufe den Körper schnell verlassen und das Immunsystem angeregt wird. Charlotte Gerson berichtet oft von drastischen Verbesserungen innerhalb von wenigen Tagen. Ferner gibt es zahlreiche Berichte auf Youtube.

Gibt es Einschränkungen oder Nebenwirkungen der Gerson-Therapie?

Ja, die gibt es. Patienten die z. B. eine Organtransplantation hinter sich haben, in der Dialyse sind, sehr starke Niereneinschränkungen haben, Gehirntumore, Knochenmetastasen, offene Brustkrebs-Läsionen oder bei Patienten, die Langzeitbehandlungen mit Chemotherapie und/oder Prednison hinter sich haben, sollten lt. Dr. Gerson davon Abstand nehmen oder sich an eine der professionellen Gerson-Kliniken wenden. Siehe Link: www.gerson.hu.

Nichtsdestotrotz ist das Einsatzgebiet für die Gerson-Therapie riesig. In dem Buch „Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten“ können sich Interessierte Leser umfassend über die Gerson-Therapie informieren.

Worauf Charlotte Gerson sehr intensiv hinweist ist, dass im Rahmen des Heilungsprozesses Heilreaktionen den Patienten ängstigen können. Hier könnten alte Krankheiten kurz aufflammen, Fieber, Durchfall, Kopfschmerzen, Ausschläge und Übelkeit können auftreten, alte Narben beginnen zu schmerzen, etc. Charlotte Gerson sagt, dass diese Effekte meist nach wenigen Tagen verschwunden sind und bittet die Patienten, durchzuhalten und nicht den Mut zu verlieren.

Wie kann hier der „ServaPflegeservice“ helfen?

Der Clou der Gerson-Therapie ist, dass sie bis ins letzte Detail ausgearbeitet und beschrieben wurde. Sie ist prinzipiell sehr einfach und kann von jedem selbst durchgeführt werden. Hier gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte von Menschen, die ihre Gesundheit ganz alleine in die Hand genommen haben und so wieder gesund wurden.

Das eigentliche Problem ist, dass die Patienten oft geschwächt sind und Ruhe benötigen. Die Vorbereitung der Gerson-Therapie (13 Mal am Tag frische Säfte herzustellen, frisches Essen kochen, Einläufe vorbereiten, etc.) ist jedoch extrem arbeitsintensiv. Sofern es Familienmitglieder gibt, die diese Arbeit leisten können, wäre dies natürlich eine wunderbare Möglichkeit, aber es muss klar sein, dass diese Familienmitglieder sich auf einen harten Fulltime-Job einlassen müssen.

In Kombination mit den Familienmitgliedern kann eine Pflegekraft (siehe Ambulante Pflege) dabei helfen, die Säfte und das Essen vorzubereiten bzw. die Familie bei der Betreuung des Patienten und Umsetzung der Dr.-Gerson-Therapie zu unterstützen.

Der Serva Pflegeservice steht Ihnen zur Umsetzung der Gerson-Therapie über den Raum Bad Kötzting hinaus in vielen Regionen in Bayern zur Seite.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an (Telefon: 09941-4014480) oder nehmen über unser Formular gleich online Kontakt auf. Wir freuen uns!

Sowohl in Pflegeheimen als auch  in den eigenen vier Wänden - wer Betreuung und Pflege benötigt, ist auf zuverlässige und fachkundige Pflegekräfte angewiesen. Der Serva Pflegeservice berät sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Rahmen der Vermittlung von Pflegepersonal und Haushaltshilfen.

Beitrag veröffentlicht am:
Erstellt von: Serva Pflegeservice
Kategorie: Gesund im Alter



« Zur Blog-Übersicht

Beratungsgespräch

Lassen Sie sich von unseren Pflegeexperten beraten ...

Beratungsgespräche nach § 37 Abs. 3 SGB XI

Zur Sicherstellung von Qualität und zur Verbesserung der Betreuung pflegebedürftiger Personen empfehlen wir allen Angehörigen, regelmäßig die Beratung durch einen professionellen Pflegedienst in Anspruch zu nehmen: bei Pflegegrad 1 freiwillig, bei Pflegegrad 2 und 3 halbjährlich und bei den Pflegestufen 4 und 5 quartalsmäßig.

Nutzen Sie diese Gelegenheit! Diese Beratungsleistung ist für Betroffene kostenfrei! Gerne stehen Ihnen unsere erfahrenen Pflegeexperten beratend zur Seite, um Praxisfragen hinsichtlich der alltäglichen Pflege oder auch der Einstufung im Pflegegradsystem zu beantworten. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!